Eltern stĂ€rken – eine Grundlage fĂŒr glĂŒckliche Kinder

Ich glaube, wir verlangen zuviel Leistung von unseren Kindern und uns selbst. Wir nehmen uns oft zu wenig Zeit, um wirklich hinzuschauen, wie es unseren Kindern geht. Ein bedeutsames GesprĂ€ch zwischen uns Eltern und dem Kind kommt nicht in 1 h zustande, die wir nach der Arbeit zusammen verbringen und wo wir Abendessen vorbereiten, Hausaufgaben […]

Das Umfeld der Kinder statt ihren vermeintlichen “Störungen” betrachten

Wenn ein Kind VerhaltensauffĂ€lligkeiten zeigt, sollte die Ursache dafĂŒr ausgemacht werden. Dabei handelt es sich selten um eine grundsĂ€tzliche Störung beim Kind, sondern hĂ€ufig um Probleme im Umfeld, die das Kind nachhaltig schĂ€digen. Wichtig ist es, an dieser Stelle die Augen offenzuhalten, wenn möglich das GesprĂ€ch zu suchen und sich die nötige UnterstĂŒtzung zu holen.

Sicherheit statt Angst!

Notenstress und Leistungsdruck begegnen Kinder schon frĂŒh in ihrem Lebenslauf. Es ist wichtig, dass Eltern sich die Zeit nehmen, einfĂŒhlsam und verstĂ€ndnisvoll an die Sache heranzugehen. Lehrpersonal darf den Stress nicht durch ZukunftsĂ€ngste verstĂ€rken, sondern sollte versuchen, die HĂŒrden zu erkennen, um das Kind optimal zu fördern.