Viel mehr Aufkl√§rung f√ľr p√§dagogisches Personal!

Ein L√∂sungsvorschlag w√§re sich im Umgang mit Kindern endlich zu √∂ffnen und nicht nur nach irgendwelchen Tabellen zu gehen. In der Kita/ beim Kinderarzt und in den Schulen werden Kinder nach Punkten und Noten beurteilt! Besser w√§re eine Beurteilung ganz individuell zu gestalten.Dann w√ľrden Kindern in ihren ganz pers√∂nlichen Anlagen gest√§rkt! Sandra

Andersartig als Chance betrachten

Ich finde es bedenklich, das jedes Kind, dass aus dem gesellschaftlichen Rahmen f√§llt, eher als Problem angesehen wird! Es w√§re doch sinnvoller Inklusion als etwas positives zu sehen, als Chance individuell sein zu d√ľrfen und nicht als ” krank” tituliert zu werden. Nicht das unangepasste Kind ist das Problem, sondern die Umgebung/ der Rahmen, der […]

Abschaffung der Präferenz statt der Benachteiligung

Es sollte in der Arbeitswelt keinen gesonderten Status geben. Egal welche Art von Behinderung oder St√∂rung vorliegt, sollte darauf geachtet werden, wie gut die Aufgabe ausgef√ľhrt werden kann. Das Augenmerk sollte klar auf den St√§rken liegen. Weg von dem Allrounder und Allesk√∂nner, hin zu Spezialisten und Fachleuten. Da sind wir alle gefragt, denn auch wir […]

Inklusion betrifft uns alle!

Bei meiner Arbeit als Bildungsbegleiterin einer BVB-Reha stelle ich leider immer noch fast t√§glich fest, dass Inklusion nur in der Theorie toll klingt, praktisch aber noch lange nicht so weit ist. In den Stellenanzeigen wird hervorgehoben, alle seien gleichberechtigt und Menschen mit Behinderungen sogar bevorzugt, doch die Realit√§t sieht anders aus. Die meisten Arbeitgeber haben […]

“Aufkl√§rung und Schulungen f√ľr Lehrer/P√§dagogen”

Im Moment arbeite ich gemeinsam mit Lehrkr√§ften und Direktorin an einem neuen Konzept und am Umdenken der Lehrkr√§fte an einer speziellen Schule, aber auch √ľbergreifend k√∂nnte ich mir diese Arbeit vorstellen, wir m√ľssen einfach lauter werden und die Stimmen der Kinder und auch der klugen Wissenschaftler:innen vertreten, damit sich etwas tut.

Viel mehr Aufkl√§rung f√ľr p√§dagogisches Personal!

Ein L√∂sungsvorschlag w√§re, sich im Umgang mit Kindern endlich zu √∂ffnen und nicht nur nach irgendwelchen Tabellen zu gehen. In der Kita/ beim Kinderarzt und in den Schulen werden Kinder nach Punkten und Noten beurteilt! Besser w√§re eine Beurteilung ganz individuell zu gestalten. Dann w√ľrden Kindern in ihren ganz pers√∂nlichen Anlagen gest√§rkt!

Abschaffung der Präferenz statt der Benachteiligung

Es sollte in der Arbeitswelt keinen gesonderten Status geben. Egal welche Art von Behinderung oder St√∂rung vorliegt, sollte darauf geachtet werden, wie gut die Aufgabe ausgef√ľhrt werden kann. Das Augenmerk sollte klar auf den St√§rken liegen. Weg von dem Allrounder und Allesk√∂nner, hin zu Spezialisten und Fachleuten. Da sind wir alle gefragt, denn auch wir […]

“Anders sein als angepasst ist nicht erw√ľnscht “

Durch meine eigenen lebhaften Jungs musste ich von der Kita bis zur weiterf√ľhrenden Schule viel erkl√§ren, diskutieren und aushalten und meine Kinder erst! Kreativ und lebhaft ist einfach in unserem Bildungssystem nicht akzeptiert, sofort kommt der ADHS-Stempel drauf und ab in die Schublade. Zum Gl√ľck wurde ich nie m√ľde zu k√§mpfen und habe mittlerweile manche […]

Andersartig als Chance betrachten

Ich finde es bedenklich, dass jedes Kind, dass aus dem gesellschaftlichen Rahmen f√§llt, eher als Problem angesehen wird! Es w√§re doch sinnvoller Inklusion als etwas Positives zu sehen, als Chance individuell sein zu d√ľrfen und nicht als ” krank” tituliert zu werden. Nicht das unangepasste Kind ist das Problem, sondern die Umgebung/ der Rahmen, der […]

Inklusion betrifft uns alle!

Bei meiner Arbeit als Bildungsbegleiterin einer BVB-Reha stelle ich leider immer noch fast t√§glich fest, dass Inklusion nur in der Theorie toll klingt, praktisch aber noch lange nicht so weit ist. In den Stellenanzeigen wird hervorgehoben, alle seien gleichberechtigt und Menschen mit Behinderungen sogar bevorzugt, doch die Realit√§t sieht anders aus. Die meisten Arbeitgeber haben […]